Chile, Kurz-Reisetipp: Ein Bier trinken gehen im Bier-Land Chile

Chile ist Bier-Land! Die Vielfalt an Biersorten ist beeindruckend und kann es mit „großen Bierländern“ wie Deutschland und Belgien locker aufnehmen, in Südamerika ist Chile spitze. Südamerikanisches Bier ist häufig bestenfalls Mittelmaß wie man es mittlerweile von den großen Brauereikonsortien der Welt gewohnt ist. Chile bietet jedoch mit verschiedenen mittelgroßen Brauereien, die nach althergebrachter Braukunst brauen, eine Spielwiese für Bierliebhaber. Wer auf seiner Chile-Rundreise genügend Zeit mitbringt, sollte daher unbedingt hin und wieder gemütlich ein Bier trinken gehen. Mit den (Insider-)/Geheimtipps in diesem Artikel, in denen einige wenige schöne Orte zum Genießen eines kühlen Gerstensaftes empfohlen werden, dürfte auch die eine oder andere interessante Adresse für diejenigen Reisenden sein, welche mit weniger Zeit ausgestattet sind. Ein paar Stunden Aufenthalt in Santiago de Chile oder Valparaíso beispielsweise werden wohl die meisten Backpacker auf Ihrer Route durch Südamerika eingebaut haben.
Ein Reisetipp für Südamerika bzw. Chile der etwas anderen Art!

In Chile gemütlich ein Bier trinken gehen – Tipp 1: Café con piernas

Einer der wenigen Tipps auf dieser Webseite, die vom Autor nicht selbst erlebt wurden. Die berühmten „Cafés con piernas“ (aus dem Spanischen wörtlich mit „Kaffee mit Beinen“ übersetzt), in der Regel in Santiago de Chile beheimatet, sind wahrlich kein Geheimtipp für Chile-Reisende. Im Gegenteil: Es ist durchaus sehr bekannt und beliebt, in diese Lokale, wo nur Männer Zutritt haben, zu gehen, um in Ruhe und mit Blick auf schöne Beine noch schönerer Südamerikanerinnen ein Bier trinken zu gehen. Neben dem Blick auf lange Beine wird dem Lokal-Besucher noch viel mehr nackte Haut hübscher südamerikanischer Frauen geboten. Mehrere Hundert „Cafés con piernas“ soll es in der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile geben. Exemplarisch zwei schöne Artikel über die „Cafés con piernas“:

Starbucks gegen Bikini-Cafés: „Mit Zucker, mein Süßer?“

Nackter Kaffee mit Beinen in Chile – Café con Piernas

In Chile gemütlich ein Bier trinken gehen – Tipp 2: Kneipenviertel von Santiago de Chile

Wer es gern weniger sexistisch hat und/oder in Begleitung von Frauen ist, der findet in Santiago de Chile viele andere Möglichkeiten, in entspannter Atmosphäre ein Bier zu genießen. Neben dem Ausgeh-Viertel schlechthin, Bellavista, bietet sich ein Besuch der bei Touristen weniger frequentierten Studenten-Viertel an, allen voran das „Barrio Brasil“ (Viertel Brasilien). In diesem Viertel gibt es unzählige Bars, Nachtclubs und kulturelle Veranstaltungen. Wem Bellavista zu touristisch ist, der fühlt sich im „Barrio Brasil“ bestimmt wohl.

In Chile gemütlich ein Bier trinken gehen – Tipp 3: Geheimtipp Schoperia (auch Shoperia oder Choperia geschrieben)

Das wiederum ist nun ein Geheimtipp für Chile. „Schoperias“ sind Kneipen, die wie die „Cafés con piernas“ nur für Männer sind. Außer diejenigen, die einem das Bier servieren… In Calama, im Norden von Chile und nicht weit weg von einem der Chile-Highlights, der Atacama-Wüste, schlenderte ich dereinst durch die Straßen. Es war heiß und der Durst war groß. Da kam mir die Schoperia gerade recht. Die gegen außen abgedunkelten/verspiegelten Fensterscheiben verhindern neugierige Blicke von außen. Am Name bzw. der Schreibweise Schoperia lässt sich übrigens wieder einmal der große Einfluss von deutschen Einwanderern in Chile ablesen.

In Chile gemütlich ein Bier trinken gehen – Tipp 4: Geheimtipp Bierfest Malloco

Um von der großen Vielfalt an guten chilenischen Bieren einmal konzentriert zu profitieren, ist ein Besuch des Bierfestes in Malloco unweit von Santiago de Chile die ideale Gelegenheit. Nähere Infos und Tipps gibt’s in meinem Artikel:

Chile: Reisetipp Bierfest Malloco – Der Geheimtipp unter den Bierfesten in Südamerika

In Chile gemütlich ein Bier trinken gehen – Tipp 5: Barra Cervezera Salzburg in Puerto Montt

Puerto Montt im Süden von Chile ist bei Backpackern auf Ihrer Chile-Reise eher ein Durchreiseort als eine echte Sehenswürdigkeit. Vor allem Touristen auf dem Weg nach oder von der Insel Chiloé passieren sehr wahrscheinlich diese mittelgroße chilenische Stadt. Außerdem ist Puerto Montt ein guter Ausgangspunkt für Reisende, deren Reiseroute entweder auf die berühmte Carretera Austral oder auf eine Schifffahrt durch die patagonischen Kanäle führt. Als ich für meinen Plan (siehe die Nachträge auf dem Blog meiner Südamerika-Reise), mit einem Segelboot das berüchtigte Kap Hoorn zu umrunden, nach einer Mitsegelgelegenheit suchte, verbrachte ich zwei Nächte in Puerto Montt. Durch die Stadt schlendernd, präsentierte sich mir eine nette Bier-Bar, in der gute Biere der Marke Salzburg ausgeschenkt wurden. Daher rührt auch der Name der Bar: „Barra Cervezera Salzburg“. In gemütlichem Ambiente, in dem das Holz der Einrichtungsgegenstände dominiert und dekoriert mit alten Gegenständen wie alte Kutschenräder, lässt sich dort, beispielsweise direkt am Tresen, bei rockiger Musik ein gutes chilenisches Bier trinken. Bei mir wurden aus den gedachten 1-2 „Feierabend“-Bieren einige mehr. So endete der nette Abend als letzter Gast und im Gespräch mit den Angestellten und dem Chef des Ladens am Tresen des Lokals, den ich davor für einige Stunden jeweils nur für den Gang zum WC verlassen hatte. Die Attraktivität der chilenischen Bediensteten und Small-Talk mit ihnen trugen ihren Teil zum netten Abend bei.

In Chile gemütlich ein Bier trinken gehen – Tipp 6: Die Brauerei Kunstmann und El Bunker in Valdivia

Der Inbegriff chilenischer Braukunst ist für mich ohne Frage die Brauerei Kunstmann in Valdivia. Direkt an der Brauerei ist ein firmeneigenes Restaurant angeschlossen, in dem es „deutsche“ Spezialitäten zu essen gibt. Komplettiert wird dies durch das weite Angebot verschiedenster und ausnahmslos qualitativ hochwertiger und gut schmeckender Biere. Die Brauerei Kunstmann ist auf ulmis Reisen bereits in einem Artikel empfohlen worden: Chile: Reisetipp Valdivia – südchilenische Stadt am Meer, unscheinbar aber attraktiv

Im gleichen Artikel wird über die Bierkneipe „El Bunker“ berichtet. Die Bar im Untergeschoss wartet mit selbst gebrauten und sehr leckeren Biersorten auf.

In Chile gemütlich ein Bier trinken gehen – Tipp 7: Die Straße „Subida Ecuador“ in Valparaíso

Wenn beispielsweise Backpacker ihre Südamerika-Reiseroute planen, steht Valparaíso nicht selten weit oben auf eben dieser Reiseroute. Valpo, wie die Stadt am Pazifik von den Chilenen auch genannt wird, liegt nur rund 1.5 Stunden (mit dem Bus) von Santiago de Chile entfernt. Die bedeutende Hafenstadt beeindruckt vor allem durch die bemalten und bunten Häuser, seine alternative Szene, sein Flair, die Hang-Lage eines Großteils der Stadt und seine Aufzüge, die die diesbezüglichen Höhenunterschiede überwinden. Zudem gibt es ein interessantes Nachtleben, ein paar interessante Museen (beispielsweise vom berühmten Dichter Pablo Neruda oder das Museum der Schifffahrt und Marine) und eine beachtliche künstlerische Szene. Man sagt, das schönste Sylvester in Südamerika feiert man in Valparaíso.

Valparaíso ist eine wichtige und beliebte chilenische Studentenstadt. Das Nachtleben ist daher dementsprechend ausgeprägt und vielfältig. In den meisten Ecken des Stadt-Zentrums von Valpo wird man daher unschwer ein paar nette Läden finden, um auszugehen. Irgendwie besonders beeindruckend kommt aber das Ambiente an der „Subida Ecuador“ daher („Subida“ steht für Aufstieg, aufgrund der Hanglage der Stadt gibt es davon sehr, sehr viele). Es steht dort ein breites Angebot an Lokalen zur Verfügung. Sie sind teilweise eher heruntergekommen und dunkel. Das passt aber sehr gut zur eher alternativen Anmut von Valparaíso und stellt zudem eine willkommene Abwechslung zu den heutzutage üblichen, rausgeputzten Schickimicki-Läden, die sich ja doch alle gleichen, dar.

In Chile gemütlich ein Bier trinken gehen – Tipp 8: Im Supermarkt ein paar Flaschen von einer renommierten Brauerei kaufen

Wem es weniger um den schönen Ort, sondern mehr um den eigentlichen Bier-Genuss geht, dem bietet sich in den Supermärkten meist eine Auswahl von guten Bieren der einen oder anderen Brauerei, die nach guten Brauereikünsten braut. In meinem Artikel über Bier in Südamerika ist eine kleine Auswahl an guten chilenischen Biermarken genannt: Kunstmann aus Valdivia, Cerveza Austral aus Punta Arenas, Kross aus Curacaví, Tübinger aus Santiago (mit einem Bild der Tübinger Neckarfront auf dem Etikett!), Volcanes aus Purranque. Im selben Artikel findest Du auch schöne Fotos der eingeschenkten Gerstensäfte.

Kauf Dir im Supermarkt doch einfach eine Auswahl an chilenischen Bieren und mache im Hostel eine Bierprobe!

In Chile gemütlich ein Bier trinken – Fazit

Chile beeindruckt durch die vermutlich größte Vielfalt und Qualität an Bieren/Biersorten in Südamerika. Bier-Liebhaber kommen in Chile also voll auf ihre Kosten. Es ist nicht schwer, schöne Lokale/Orte zu finden, um sich in angenehmer Atmosphäre ein kühles Bier zu genehmigen. Quasi im ganzen Land, wie meine kleine Auswahl an Tipps zeigt, begegnet man diesen. Geht es nur ums Bier selbst, so reicht der Gang zum Supermarkt um eine Flasche einer der für gute Braukunst bekannten Brauereien zu erstehen.

Hast Du Fragen zu diesem Artikel? Melde Dich bei mir!

Ein Gedanke zu „Chile, Kurz-Reisetipp: Ein Bier trinken gehen im Bier-Land Chile“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.