Reisetipp: Deutsche Kolonien in Südamerika – Blumenau in Brasilien

Blumenau, deutsche Kolonie in Brasiliens Süden, gehört zweifelsohne zu den bekanntesten durch deutsche Einwanderer gegründeten Kolonien in Südamerika.
Deutsche Kolonie Blumenau: So sieht Schweizer Rösti in Brasilien aus
Deutsche Kolonie Blumenau: So sieht Schweizer Rösti in Brasilien aus
Wie auch die Colonia Tovar in Venezuela und einige weitere südamerikanische Städte mit „deutschen Wurzeln“ entstand Blumenau im 19. Jahrhundert.

Blumenau – gegründet vom deutschen Apotheker (oder war er Philosoph?) Hermann Blumenau

Motiviert durch die Auswandererstimmung im eigenen Land machte sich Hermann Blumenau mit einigen deutschen Mitstreitern 1850 auf nach Brasilien. Von der Regierung der Provinz erhielt Blumenau ein großes Stück Land, um mit europäischen Einwanderern Landwirtschaft zu betreiben. Das typische Muster südamerikanischer Städte mit der Prägung europäischer Einwanderer: Die Regierung stellte Europäern, die in der Ferne ihr Glück suchten und als arbeitsam und fleißig galten, Land zur Verfügung, um es sinnvoll zu nutzen. Gleichzeitig erhoffte man sich einen Aufschwung für die Region.

Interessanterweise schreibt die offizielle Seite der Stadt Blumenau Hermann Blumenau dem Berufstand der Philosophen zu, während andere Quellen (z.B. Wikipedia) ihn als Apotheker einordnen:

http://www.blumenau.sc.gov.br/blumenau/historia

https://de.wikipedia.org/wiki/Blumenau_(Brasilien)

Das Oktoberfest von Blumenau – bayrische Tradition auf brasilianisch

Hauptattraktion von Blumenau ist das Oktoberfest. Es findet – im Gegensatz zu seinem Münchner Vorbild – in der Regel tatsächlich komplett im Oktober statt. Es ist sicher das bekannteste Oktoberfest Südamerikas (ja, da gibt es einige, z.B. das Oktoberfest in Malloco, Chile) und daher bei Reisenden und Südamerika-Backpackern aus dem Ausland und einheimischen Touristen gleichermaßen bekannt und beliebt. Für das Fest steht ein eigenes Festgelände zur Verfügung: der Parque Vila Germânica.

Eingangstor zum Parque Vila Germânica, Festgelände des Oktoberfestes in Blumenau, Brasilien
Eingangstor zum Parque Vila Germânica, Festgelände des Oktoberfestes in Blumenau, Brasilien
Oktoberfest Blumenau: Das Spielzeugdorf mitten im Festgelände, mit Bars und Restaurants, die ganzjährig geöffnet sind
Oktoberfest Blumenau: Das Spielzeugdorf mitten im Festgelände, mit Bars und Restaurants, die ganzjährig geöffnet sind
Plan des Festgeländes des Oktoberfestes von Blumenau mit dem Spielzeugdorf (unten) und der Halle mit drei Sektoren (oben)
Plan des Festgeländes des Oktoberfestes von Blumenau mit dem Spielzeugdorf (unten) und der Halle mit drei Sektoren (oben)

Anstatt der Zelte gibt es eine riesige Halle mit drei Sektoren. „Deutsche Musik“ und viel Bier aus Maßkrügen stellt wiederum viel Gemeinsamkeit zum großen Bruder aus München her.

Im Außenbereich sollen mehrere Gebäude im Fachwerkstil für den Charakter eines deutschen Dorfes sorgen. Außerdem befinden sich dort verschiedene Läden, in denen „deutsche Souvenirs“ wie Bierkrüge und Kuckucksuhren angeboten werden.

Festgelände Oktoberfest Blumenau: Souvenirshops mit Bierkrügen, Kuckucksuhren, etc.
Festgelände Oktoberfest Blumenau: Souvenirshops mit Bierkrügen, Kuckucksuhren, etc.

Für Liebhaber der deutschen Kulinarik, gekocht von Brasilianern, und natürlich in Brasilien gebrautem Bier (nach deutschem Reinheitsgebot), stehen diverse Bars und Restaurants das ganze Jahr zur Verfügung. Bei meinem Kurz-Besuch in der Vila Germânica testeten wir ein Schweizer Rösti, welches nicht so gut gelungen war.

Im Parque Vila Germânica finden neben dem Oktoberfest auch andere Veranstaltungen statt, beispielsweise das Festival Brasileiro da Cerveja, das brasilianische Bierfestival, angeblich das größte seiner Art in ganz Südamerika: Laut Angaben auf der offiziellen Webseite des Bierfestivals sollen rund 220 Brauereien mit knapp 1500 (!!!) verschiedenen Bieren an einem Bier-Wettbewerb teilnehmen. Und da behaupte noch einer, Bier habe in Südamerika keinen hohen Stellenwert. (Mein Lieblingsland in punkto Bier in Südamerika ist übrigens Chile). Der Parque Vila Germânica findet aber auch für völlig „Bier-fremde“ Veranstaltungen Verwendung, beispielsweise für eine Hochzeits- bzw. Brautmesse.

Kulinarisches, „deutsche“  Spezialitäten und Bier in Blumenau

Im Parque Vila Germânica kann man testen, ob die Südamerikaner auch deutsche Spezialitäten so zubereiten können, dass sie nicht nach südamerikanischen Spezialitäten, sondern nach deutschen schmecken. Dass gutes Bier ausgeschenkt wird, versteht sich von selbst.

Auf dem Oktoberfest von Blumenau servieren die Gastronomen eine schier unendliche Fülle an Spezialitäten wie beispielsweise Hackepeter, Eisbein, gefüllte Wildente, natürlich Spätzle und auch Nachtische wie Apfelstrudel (etwas gewagt: Spätzle mit Schokolade und Erdbeeren.):

http://www.oktoberfestblumenau.com.br/de/das-fest/gastronomie

Wer außerhalb der Oktoberfestzeit in Blumenau ist und nicht extra den Weg zum Parque Vila Germânica auf sich nehmen möchte, der hat in der Stadt weitere Möglichkeiten, Kulinarisches und vor allem Bier nach deutscher Tradition, genossen in einer brasilianischen Stadt, zu entdecken, z.B.:

Cervejaria e Bar Eisenbahn

Bierland Cervejaria

Spitz Bier

Erstere brauen unter diesen Namen (Eisenbahn, Bierland) gutes und variantenreiches südamerikanisches Bier.

Kleine Anekdote zur Cervejeria e Bar Eisenbahn: Neben einem üppigen Teller Sauerkraut mit Wurst, Kassler, etc. wollten wir natürlich ein gutes „Eisenbahn“ genießen. War leider nicht möglich, da man das Bierfass zu stark gekühlt hatte, so dass aufgrund gefrorener Bierleitung kein Bier fließen konnte. Schlimm genug! Was aber noch getoppt wurde, in dem man mir als Alternative ausgerechnet ein „Heineken“ anbot. Etwas gekränkt lehnte ich dankend ab und entschied mich für ein Bier der Marke „Kaiser“. Zwar kein besonderes brasilianisches Bier, aber immerhin ein brasilianisches.

Wie deutsch ist die deutsche Kolonie Blumenau überhaupt?

Das ist eine gute Frage. Wir hatten seinerzeit praktisch keine tiefgründigen Gespräche mit Einheimischen und deswegen keine Informationen aus erster Hand, von Locals. Mein Eindruck war aber, dass es zwar optisch (Fachwerkhaus-Architektur, Restaurantnamen, Straßennamen, Namen der Bierbrauereien, …) nach wie vor erhaltene Zeugen des deutschen Einflusses gibt. Ob allerdings die Bewohner Blumenaus tatsächlich noch durchdrungen von deutschen Traditionen oder gar Mentalitätsausprägungen leben, ist zu bezweifeln.

Fachwerkhäuser (nicht immer echt) in Blumenau: Sie prägen das Stadtbild
Fachwerkhäuser (nicht immer echt) in Blumenau: Sie prägen das Stadtbild

Sprachlich jedenfalls war auf der Straße kein Unterschied zu anderen brasilianischen Städten zu hören. Zwei interessante Artikel, in denen sich zwei junge angehende Journalistinnen etwas näher mit dieser Thematik auseinandersetzten und dabei auch Einheimische aus Blumenau interviewten:

„Eine Latte Bier, bitte“ – Willkommen in Blumenau

Blumenau: Capoeira, Tracht und natürlich Frau Niemeyer

Eine Einschätzung, inwieweit diese deutsche Kolonie mitten in Südamerika noch deutsch-geprägt ist, geben auch die Kommentare unter den Artikeln, in denen Brasilianer und andere Leute mit Bezug zu Blumenau ihre Meinung kundtun. Auch generell zu Blumenau und dessen Geschichte. Spannend!

Was kann man in und um Blumenau unternehmen?

Ehrlich gesagt, behaupte ich, dass wohl fast alle (touristischen) Besucher Blumenaus wegen dem Oktoberfest und der vermeintlich deutschen Kultur kommen. Oder weil sie – wie ich – neugierig sind, wie sich deutsche Fachwerk-Architektur, deutsche Straßennamen und deutsche Kulinarik inklusive Braukunst in Brasilien machen.

Werbung für das brasilianische Bier der Brauerei "Eisenbahn", Werbetext: "In Blumenau geboren, die Welt erobert."
Werbung für das brasilianische Bier der Brauerei „Eisenbahn“, Werbetext: „In Blumenau geboren, die Welt erobert.“

Die Gegend um Blumenau habe ich nicht als besonders spannend empfunden, jedenfalls nicht so, dass eine Anreise deswegen interessant wäre.

Ein Abstecher in die deutsche Kolonie Blumenau ist jedenfalls interessant und spannend, vor allem wenn man das Oktoberfest Blumenau miterleben kann.

Hast Du Fragen zu diesem Artikel? Melde Dich bei mir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.